Fragensammlung zur Thomas Cook Insolvenz und den Auswirkungen auf Kunden und Reisebüros

Reisebüro hilft – Hier finden Sie Ihre Vorlagen

Wir haben für Sie Direktmarketing-Vorlagen mit Text- und Bildmaterial zur Schmetterling Kampagne „Reisebüro hilft!“ vorbereitet. Diese Vorlagen können Sie für  Facebook-Beiträge, Instagram-Posts und Zeitungsanzeigen verwenden - ganz nach Ihren Vorstellungen. Social...

Deutsche, österreichische und schweizer Gesellschaften von Thomas Cook sowie die Tour Vital Touristik GmbH haben Insolvenz angemeldet.

Liebe Schmetterlinge, auch die deutschen, österreichischen und schweizer Gesellschaften von Thomas Cook haben Insolvenz angemeldet. Das betrifft im Einzelnen: Thomas Cook Touristik GmbH (vormals: TC Touristik GmbH) Bucher Reisen & Öger Tours GmbH Thomas Cook...

ACHTUNG NUR ENTWICKLUGSNUMGEBUNG

Achtung: Bitte aktualisieren Sie die Website (F5) um auf dem letzten Stand zu bleiben.

Newsfeed 26.09.2019 | 09:15 Uhr - Q&A zur aktuellen Situation nach Einleitung eines Insolvenzverfahrens (Stand 25.09.19 23:00 Uhr)

Q&A zur aktuellen Situation nach Einleitung eines Insolvenzverfahrens            (Stand 25.09.19 23:00 Uhr)

*** Vorbehaltlich etwaiger Änderungen ***

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat der Vorstand der Thomas Cook Group beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Heute wurden Insolvenzanträge für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt.

Wird es unsere deutschen Traditionsmarken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen weiterhin geben?
Der gerichtliche Schritt einer Insolvenzanmeldung ließ sich zum gestrigen Zeitpunkt aufgrund der Insolvenz der Thomas Cook Group nicht mehr vermeiden. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir eine Chance haben, unsere Traditionsmarken wieder am Markt anbieten zu können.

Gäste mit Reisedatum bis zum 13.10.2019

Für Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin mit Reiseantrittsdatum bis einschließlich 13.10.2019 können wir die Durchführung der Reise nicht garantieren.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 13.10.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Eine Information an die betroffenen anreisenden Gäste erfolgt sukzessive nach Reisetermin per E-Mail an den Gast und an das zuständige
– Dies betrifft sowohl Pauschalreisen als auch gebuchte Einzelleistungen (Nur-Hotel Buchungen und Nur-Flug Buchungen)
– Ausgenommen davon sind Nur-Flug Buchungen, die Linienflüge beinhalten, bei denen das Ticketing bereits erfolgt ist. Hier erfolgt eine entsprechende Information per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro, dass die Flugreise stattfindet

Gäste mit Reisedatum ab dem 14.10.2019

Für Reisen mit Reiseantrittsdatum ab dem 27.09. wird nun in Abstimmung mit der Insolvenzversicherung die weitere Vorgehensweise geprüft. Buchungen können derzeit leider nicht geändert oder storniert werden.

Gäste mit Reisedatum am 23.09. und 24.09. (vor der Einleitung eines Insolvenzverfahrens), die ihre Reise nicht antreten konnten

In Abstimmung mit der Insolvenzversicherung erhalten sie baldmöglichst weitere Informationen.

Wohin sollen sich betroffene Gäste mit Abreisedatum bis einschließlich 13.10. wenden?

Unsere Pauschalreisegäste sind im Besitz eines Sicherungsscheines. Dieser befindet sich auf der Reisebestätigung / Rechnung. Die dort angegebene Versicherungsscheinnummer ist vom Gast zu melden und / oder bei allen Schriftwechseln anzugeben. Alle betroffenen Gäste müssen sich selbst aktiv an den vom Insolvenzversicherer Zurich Insurance plc beauftragten Dienstleister wenden:
www.kaera-ag.de.

Was passiert mit Thomas Cook International Buchungen (Reisearten NER und TOR)?

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob die Thomas Cook International eine Insolvenz beantragen wird. Weitere Informationen erfolgen baldmöglichst.

Werden offene Beträge per Lastschrift / Kreditkarte eingezogen?

Lastschriften und Einzüge über Kreditkarten erfolgen derzeit nicht. Überweisungen seitens der Kunden sollen nicht getätigt werden.

Wer kommt für bereits gezahlte Kundengelder auf?

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA AG unter www.kaera-ag.de wenden.

Rückreisende Gäste

Unsere Hotelpartner sowie die Transferagenturen und unsere Airline Partner haben eine Kostenübernahmeerklärung der Insolvenzversicherung erhalten. Dies gilt für Gäste, die sich aktuell im Zielgebiet befinden und deren Reise einen Sicherungsschein enthält. Dadurch können alle Pauschalreisen der Gäste, die sich im Zielgebiet befinden, regulär bis zum geplanten Ende durchgeführt werden. Gäste im Zielgebiet wurden per SMS von uns darüber informiert.

Wird Connected Service weiterhin die hauptsächliche Kontaktmöglichkeit im Ziel sein?

Der Connected Service ist derzeit nur eingeschränkt unter der Thomas Cook Signature Connected Service Hotline erreichbar:                                0049 – 6171 65 6161.

Wie lauten die Kontaktdaten der Insolvenzversicherung?

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA AG unter www.kaera-ag.de wenden.

Werde ich etwaige offene Ansprüche wie z. B. Provisionszahlungen oder Werbekostenzuschüsse
erhalten?

Die Vorgehensweise in Bezug auf offene Ansprüche wird baldmöglichst zusammen mit der
Insolvenzversicherung geklärt. Wir informieren Sie baldmöglichst.

Werden derzeit Kundendokumente und Reiseunterlagen versendet?

Derzeit werden keine neuen Kundendokumente und Reiseunterlagen zugestellt. Für bereits existierende
Buchungen kann die Reisebestätigung / Rechnung weiterhin über das Dokumentencenter abgerufen
werden.

Wo finde ich meinen Sicherungsschein?

Der Sicherungsschein befindet sich auf der Reisebestätigung / Rechnung. Der Sicherungsschein ist
enthalten, wenn eine Pauschalreise gebucht ist, und gilt nicht für gebuchte Einzelleistungen. Die
Reisebestätigung / Rechnung ist über das Dokumentencenter abrufbar.

Unter folgendem Link finden Sie zudem ein Statement von Stefanie Berk zu unserer
aktuellen Situation.

Wir werden Sie weiterhin nach allen Möglichkeiten auf dem Laufenden halten.

Quelle: Thomas Cook

 

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

 

Ihr Team

Schmetterling Tourism

 

Schmetterling International GmbH & Co. KG

Geschwand 131 | D-91286 Obertrubach-Geschwand

T +49 (0) 91 97/62 82-630 | F +49 (0) 91 97/62 82-682

koop@schmetterling.de | www.schmetterling.de

Newsfeed 26.09.2019 | 08:00 Uhr - Heute informieren wir Sie weiter mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz

Liebe Schmetterlinge,

der Newsfeed ist geöffnet. Wir informieren Sie zeitnah mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz.

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Mittwoch, 25.09.2019

Newsfeed 25.09.2019 | 15:30 Uhr - Q&A zur aktuellen Situation (Stand 25.09.2019 15:00 Uhr)

Q&A zur aktuellen Situation (Stand 25.09.2019 15:00 Uhr)

*** Vorbehaltlich etwaiger Änderungen ***

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat der Vorstand der Thomas Cook Group beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Heute wurden Insolvenzanträge für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt.

Wird es unsere deutschen Traditionsmarken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen weiterhin geben?

Der gerichtliche Schritt einer Insolvenzanmeldung ließ sich zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Insolvenz der Thomas Cook Group nicht mehr vermeiden. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir eine Chance haben, unsere Traditionsmarken wieder am Markt anbieten zu können.

Gäste mit Reisedatum 25.09. und 26.09.

Für Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, Öger Tours, Bucher Reisen und Air Marin mit gebuchter Anreise bis einschließlich 26.09.2019 können wir die Durchführung der Reise nicht garantieren.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 26.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Eine Information an unsere anreisenden Gäste ist per E-Mail an den Gast und an das zuständige Reisebüro erfolgt
– Dies betrifft sowohl Pauschalreisen als auch gebuchte Einzelleistungen (Nur-Hotel Buchungen und Nur-Flug Buchungen)

Gäste mit Reisedatum ab dem 27.09.

Für Reisen mit Reiseantrittsdatum ab dem 27.09. wird nun in Abstimmung mit der Insolvenzversicherung die weitere Vorgehensweise entschieden. Buchungen können derzeit leider nicht geändert oder storniert werden.
Gäste mit Reisedatum am 23.09. und 24.09., die ihre Reise nicht antreten konnten
In Abstimmung mit der Insolvenzversicherung erhalten sie baldmöglichst weitere Informationen.

Gäste mit Reisedatum am 23.09. und 24.09., die ihre Reise trotz der Absage durch Thomas Cook angetreten haben

In Abstimmung mit der Insolvenzversicherung erhalten sie baldmöglichst weitere Informationen.

Wohin sollen sich betroffene Gäste mit Abreisedatum 25. und 26.09. wenden?

Unsere Pauschalreisegäste sind im Besitz eines Sicherungsscheines. Dieser befindet sich auf der Reisebestätigung / Rechnung. Die dort angegebene Versicherungsscheinnummer ist vom Gast zu melden und / oder bei allen Schriftwechseln anzugeben. Alle betroffenen Gäste müssen sich selbst aktiv an den vom Insolvenzversicherer Zurich Insurance plc beauftragten Dienstleister wenden:
www.kaera-ag.de.

NUR-HOTEL Buchungen mit eigener Anreise

Wir empfehlen das Hotel anzurufen und nachzufragen, ob die Reservierung noch existiert und die Kunden das Zimmer ohne Zuzahlung bekommen.

Es kann sein, dass TC das Hotel bereits bezahlt hat. Nur-Hotel Buchungen sind Einzelleistungen und nicht durch Sicherungsscheine abgesichert

Was passiert mit NUR-HOTEL Buchungen von TC-INTERNATIONAL SCHWEIZ (Reiseart NER und TOR)

Thomas Cook International in der Schweiz hat noch keine Insolvenz angemeldet. Es ist aber wahrscheinlich, dass Hoteliers die Kunden nicht einchecken lassen. Wir empfehlen das Hotel anzurufen und nachzufragen, ob die Reservierung noch existiert und die Kunden das Zimmer ohne Zuzahlung bekommen.

Werden offene Beträge per Lastschrift / Kreditkarte eingezogen?

Lastschriften und Einzüge über Kreditkarten erfolgen derzeit nicht. Überweisungen seitens der Kunden sollen nicht getätigt werden.

Wer kommt für bereits gezahlte Kundengelder auf?

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA AG, Telefon, www.kaera-ag.de wenden.

Rückreisende Gäste

Unsere Hotelpartner sowie die Transferagenturen und unsere Airlinepartner werden eine Kostenübernahmeerklärung der Insolvenzversicherung erhalten. Dies gilt für Gäste, die sich aktuell im Zielgebiet befinden und deren Reise einen Sicherungsschein enthält. Dadurch können alle Pauschalreisen der Gäste, die sich im Zielgebiet befinden, regulär durchgeführt werden. Gäste im Zielgebiet werden per SMS von uns informiert.

Wird Connected Service weiterhin die hauptsächliche Kontaktmöglichkeit im Ziel sein?

Der Connected Service ist für unsere gemeinsamen Gäste im Zielgebiet weiterhin erreichbar. Connected Service (inkl. USA): 0049 – 305 516 556 11, Thomas Cook Signature Connected Service: 0049 – 6171 65 6161.

Wie lauten die Kontaktdaten der Insolvenzversicherung?

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA AG, www.kaera-ag.de wenden.

Werde ich etwaige offene Ansprüche wie z. B. Provisionszahlungen oder Werbekostenzuschüsse erhalten?

Die Vorgehensweise in Bezug auf offene Ansprüche wird baldmöglichst zusammen mit der Insolvenzversicherung geklärt.

Werden derzeit Kundendokumente und Reiseunterlagen versendet?

Derzeit werden keine neuen Kundendokumente und Reiseunterlagen zugestellt. Für bereits existierende Buchungen kann die Reisebestätigung / Rechnung weiterhin über das Dokumentencenter abgerufen werden.

Wo finde ich meinen Sicherungsschein?

Der Sicherungsschein befindet sich auf der Reisebestätigung / Rechnung. Der Sicherungsschein ist enthalten, wenn eine Pauschalreise gebucht ist, und gilt nicht für gebuchte Einzelleistungen. Die Reisebestätigung / Rechnung ist über das Dokumentencenter abrufbar.

Unter folgendem Link finden Sie ein Statement von Stefanie Berk:

https://www.youtube.com/watch?v=mu79HbKRQ3o

 

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihr Team

Schmetterling Tourism

 

Schmetterling International GmbH & Co. KG

Geschwand 131 | D-91286 Obertrubach-Geschwand

T +49 (0) 91 97/62 82-630 | F +49 (0) 91 97/62 82-682

koop@schmetterling.de | www.schmetterling.de

 

Newsfeed 25.09.2019 | 15:20 Uhr - Wichtige Mitteilung - Reisen mit KIWI TOURS nicht von Thomas Cook Insolvenz betroffen

Liebe Vertriebspartner,

nach der Insolvenz des britische Reisekonzerns Thomas Cook haben heute Morgen auch die deutsche Tochtergesellschaft Thomas Cook GmbH mit den Marken Thomas Cook Touristik, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher sowie die österreichische Thomas Cook Austria AG Insolvenz angemeldet.

Dazu eine wichtige Klarstellung für Reisen mit KIWI TOURS:

KIWI TOURS ist ein eigenständiger Reiseveranstalter, war Kooperationspartner von Thomas Cook und ist NICHT in die Unternehmensstruktur von Thomas Cook eingebunden.

Somit sind alle über Thomas Cook gebuchten Reisen von KIWI TOURS von der Insolvenz nicht betroffen! Ihre Reise wird wie geplant durchgeführt.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns selbstverständlich telefonisch oder per Mail kontaktieren.

Sie erreichen uns unter: +49-(0)89-74 66 25-0 oder info@kiwitours.com

 

Quelle: KIWI TOURS

 

 

 

 

Ihr Team Tourism

 Schmetterling International GmbH & Co. KG

Geschwand 131 | D-91286 Obertrubach-Geschwand

T +49 (0) 91 97/62 82-630 | F +49 (0) 91 97/62 82-682

koop@schmetterling.de | www.schmetterling.de

 

Newsfeed 25.09.2019 | 14:50 Uhr - Schmetterling / QTA - Provisionsausfallschutzversicherung mit dem Versicherungsvermittler TAS

Liebe Schmetterlinge,

wie Sie der Presse entnehmen können wurde heute von Thomas Cook Touristik GmbH, die Bucher Reisen und Öger Tours GmbH Insolvenz angemeldet.

Schmetterling/QTA hat für Sie eine Provisionsausfallschutzversicherung mit dem Versicherungsvermittler TAS abgeschlossen.

Wir klären derzeit mit der TAS die Einzelheiten und informieren Sie in den nächsten Tagen über die weitere Vorgehensweise.

 

Ihr Team Tourism

Schmetterling International GmbH & Co. KG

Geschwand 131 | D-91286 Obertrubach-Geschwand

T +49 (0) 91 97/62 82-630 | F +49 (0) 91 97/62 82-682

koop@schmetterling.de | www.schmetterling.de

Newsfeed 25.09.2019 | 12:35 Uhr - Geltendmachung der Ansprüche

Newsfeed 25.09.2019 | 12:30 Uhr – Geltendmachung der Ansprüche

Liebe Schmetterlinge,

Am 25.9.19 hat die deutsche Thomas Cook GmbH ein Insolvenzverfahren eingeleitet.

Der Schutz der Zurich Insurance Plc, Niederlassung für Deutschland (Zurich) gilt im Rahmen der Reiseversicherungsscheine für die Kunden von Thomas Cook in Deutschland und die dazugehörigen Veranstaltermarken. Zunächst wurden Insolvenzanträge für die Thomas Cook GmbH, die Thomas Cook Touristik GmbH und die Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gestellt. Ob auch weitere Gesellschaften betroffen sind, soll laut Thomas Cook in den nächsten Tagen geprüft und in Abstimmung mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter entschieden werden.

Grundsätzlich gilt für den Fall einer Insolvenz von Reiseveranstaltern Folgendes: Durch den bestehenden Versicherungsschutz sind geleistete Anzahlungen auf den Reisepreis und Restreisepreiszahlungen aller Reiseteilnehmer nach den vertraglichen Bestimmungen bis zu einer Gesamtsumme von 110.000.000 € versichert.

Für die Abwicklung von Ansprüchen hat Zurich die KAERA AG beauftragt. KAERA prüft die Eintrittspflicht und Regulierung der einzelnen Ansprüche zum Insolvenzverfahren der Thomas Cook GmbH der o.g. verbundenen Veranstaltermarken.

Alle Betroffenen, sowohl vor als auch bereits auf Reisen, wenden sich bitte an die KAERA AG über nachfolgenden Link.http://www.kaera-ag.de/geschaeftsfelder/abwicklungsstelle/insolvenzthomascook/index.htmKunden werden gebeten, ausschließlich Schadensfälle über das Webformular zu melden. Sollte keine Internetverbindung vorhanden sein: +49 (0)6172 – 99 76 11 23

Weitere Informationen sowie das Webformular zur Geltendmachung finden Sie direkt auf der KAERA Website:

http://www.kaera-ag.de/geschaeftsfelder/abwicklungsstelle/aktuellesthomascook/index.htm

Wir werden für Sie in Kürze weitere Hilfestellungen veröffentlichen.

 

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihr Team Tourism

Schmetterling International GmbH & Co. KG

Geschwand 131 | D-91286 Obertrubach-Geschwand

T +49 (0) 91 97/62 82-630 | F +49 (0) 91 97/62 82-682

koop@schmetterling.de | www.schmetterling.de

Newsfeed 25.09.2019 | 10:30 Uhr - Deutsche und österreichische Gesellschaften melden Insolvenz an

Liebe Schmetterlinge,

seit gerade eben ist klar:

Auch die deutschen und österreichischen Gesellschaften von Thomas Cook melden Insolvenz an. Das betrifft im Einzelnen:

  • Thomas Cook GmbH
  • Thomas Cook Touristik GmbH (vormals: TC Touristik GmbH)
  • Bucher Reisen & Öger Tours GmbH
  • Thomas Cook Austria AG

Aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die unterschiedlichen Gesellschaften verschiedene Insolvenzschutzversicherer und Abwickler haben.

Prüfen Sie also die Unterlagen Ihrer Kunden ganz genau und helfen Sie Ihnen, den richtigen Ansprechpartner zu finden!

Natürlich versorgen wir Sie auch weiterhin mit den aktuellsten Informationen – diese finden Sie in unserem Newsticker direkt auf der Startseite unserer Schmetterling Plattform/ARGUS!

Mit den besten Grüßen
Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 25.09.2019 | 10:25 Uhr - Veranstaltervertrieb Deutscher Veranstalter löst sich aus Thomas Cook Group - Weichenstellung für die Zukunft von Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen

Veranstaltervertrieb

Deutscher Veranstalter löst sich aus Thomas Cook Group – Weichenstellung für die Zukunft von Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen

Sehr geehrte Vertriebspartner,

die intensiven Gespräche der letzten zwei Tage mit strategischen und Finanz-Investoren, langjährigen Partnern in den Zielgebieten und Vertriebspartnern haben gezeigt, dass die deutsche Veranstaltersparte der ehemaligen Thomas Cook Group mit den Marken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance auf eine Zukunft hat. Trotzdem ist der deutsche Veranstalter nun aber gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen mit der Folge, sich von den komplexen finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen mit der insolventen britischen Thomas Cook Group lösen zu können. Daher wurde heute ein Insolvenzantrag eingereicht, die Voraussetzung für ein sanierendes gerichtliches Verfahren. Das Gericht wird voraussichtlich noch heute einen erfahrenen Restrukturierer einsetzen, der die Neuausrichtung des Geschäfts im Rahmen eines Insolvenzverfahrens federführend begleitet.

„Wir hätten diesen gerichtlichen Schritt natürlich lieber vermieden, doch leider ließ sich auf dem Verhandlungsweg keine kurzfristige Lösung erreichen“, erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH. „All unsere Gäste in den Zielgebieten, diejenigen, die in den letzten Tagen ihre Reise nicht antreten konnten, und auch unsere Partner können wir nur um Entschuldigung bitten.“

„Bis zur Insolvenz der britischen Thomas Cook Group waren uns die Hände gebunden, erst nach Bekanntgabe der gescheiterten Rekapitalisierungspläne der Group konnten wir aktiv eigene Verhandlungen starten“, so Berk weiter. „Das überaus positive Feedback aus unseren Gesprächen der letzten Tage macht uns sehr zuversichtlich, dass die Traditionsmarken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance bekommen, bald wieder in gewohnter Weise am Markt aktiv sein zu können. Dies sind wir unseren langjährigen Kunden, engagierten Mitarbeitern und solidarischen Partnern, die uns über all die Jahre und auch in den letzten schwierigen Wochen so stark unterstützt haben, einfach schuldig.“

Ziel einer Sanierung ist es, das profitable, aber schon länger durch das schwache Geschäft von Thomas Cook in Großbritannien und den Brexit belastete Geschäft des deutschen Veranstalters selbständig fortzuführen. Die Nummer 2 in Deutschland hat es immer wieder geschafft, durch innovative Ideen und Produkte seine jährlich rund drei Millionen Kunden zu begeistern. Das hat sich selbst im aktuellen schwierigen Reisejahr in kontinuierlich steigenden Kundenzufriedenheitswerten widergespiegelt.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen weltweit haben jahrelang mit viel Herzblut und Engagement dafür gearbeitet, unseren Kunden unvergessliche Urlaubserlebnisse zu ermöglichen. Obwohl wir nun nur noch bedingt aktiv eingreifen können, werden wir alles dafür tun, unsere Gäste vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Wir sind derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt, dem Reiseinsolvenzversicherer und weiteren Partnern, mit dem Ziel, eine geordnete Rückführung der Gäste zu ermöglichen.“

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA, Telefon 06172/99761123, www.kaera-ag.de wenden.

Wir haben dazu eine Liste an ersten Q&A´s zur operativen, weiteren Vorgehensweise für Sie erstellt, die wir Ihnen schnellstmöglich zur Verfügung stellen werden.

Mit freundlichen Grüße aus Oberursel
Ihr Thomas Cook Team

Newsfeed 25.09.2019 | 10:20 Uhr - Presse-Information: Deutscher Veranstalter löst sich aus Thomas Cook Group

Presse-Information      

Deutscher Veranstalter löst sich aus Thomas Cook Group

Weichenstellung für die Zukunft von Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen

Oberursel, 25. September 2019 — Die intensiven Gespräche der letzten zwei Tage mit strategischen und Finanz-Investoren, langjährigen Partnern in den Zielgebieten und Vertriebspartnern haben gezeigt, dass die deutsche Veranstaltersparte der ehemaligen Thomas Cook Group mit den Marken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance auf eine Zukunft hat. Trotzdem ist der deutsche Veranstalter nun aber gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen mit der Folge, sich von den komplexen finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen mit der insolventen britischen Thomas Cook Group lösen zu können. Daher wurde heute ein Insolvenzantrag eingereicht, die Voraussetzung für ein sanierendes gerichtliches Verfahren. Das Gericht wird voraussichtlich noch heute einen erfahrenen Restrukturierer einsetzen, der die Neuausrichtung des Geschäfts im Rahmen eines Insolvenzverfahrens federführend begleitet.

„Wir hätten diesen gerichtlichen Schritt natürlich lieber vermieden, doch leider ließ sich auf dem Verhandlungsweg keine kurzfristige Lösung erreichen“, erklärt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH. „All unsere Gäste in den Zielgebieten, diejenigen, die in den letzten Tagen ihre Reise nicht antreten konnten, und auch unsere Partner können wir nur um Entschuldigung bitten.“

„Bis zur Insolvenz der britischen Thomas Cook Group waren uns die Hände gebunden, erst nach Bekanntgabe der gescheiterten Rekapitalisierungspläne der Group konnten wir aktiv eigene Verhandlungen starten“, so Berk weiter. „Das überaus positive Feedback aus unseren Gesprächen der letzten Tage macht uns sehr zuversichtlich, dass die Traditionsmarken Neckermann Reisen, Öger Tours und Bucher Reisen die Chance bekommen, bald wieder in gewohnter Weise am Markt aktiv sein zu können. Dies sind wir unseren langjährigen Kunden, engagierten Mitarbeitern und solidarischen Partnern, die uns über all die Jahre und auch in den letzten schwierigen Wochen so stark unterstützt haben, einfach schuldig.“

Ziel einer Sanierung ist es, das profitable, aber schon länger durch das schwache  Geschäft von Thomas Cook in Großbritannien und den Brexit belastete Geschäft des deutschen Veranstalters selbständig fortzuführen. Die Nummer 2 in Deutschland hat es immer wieder geschafft, durch innovative Ideen und Produkte seine jährlich rund drei Millionen Kunden zu begeistern. Das hat sich selbst im aktuellen schwierigen Reisejahr in kontinuierlich steigenden Kundenzufriedenheitswerten widergespiegelt.

„Unsere Kolleginnen und Kollegen weltweit haben jahrelang mit viel Herzblut und Engagement dafür gearbeitet, unseren Kunden unvergessliche Urlaubserlebnisse zu ermöglichen. Obwohl wir nun nur noch bedingt aktiv eingreifen können, werden wir alles dafür tun, unsere Gäste vor Ort bestmöglich zu unterstützen. Wir sind derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt, dem Reiseinsolvenzversicherer und weiteren Partnern mit dem Ziel, eine geordnete Rückführung der Gäste zu ermöglichen.“

Betroffene Kunden können sich für Informationen zum weiteren Vorgehen an den von der Zurich Insurance plc Niederlassung für Deutschland beauftragten Dienstleister KAERA, Telefon 06172/99761123, www.kaera-ag.de wenden.

Quelle:

Thomas Cook GmbH

Unternehmenskommunikation

Thomas Cook Platz 1

61440 Oberursel

 

Newsfeed 25.09.2019 | 09:15 Uhr - Veranstaltervertrieb Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 18:30 Uhr)

Veranstaltervertrieb Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 18:30 Uhr)

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Inwieweit ist Aldiana hiervon ebenfalls betroffen?

Thomas Cook ist mit 42 Prozent Minderheitsgesellschafter der Aldiana GmbH; die Mehrheit von 58 Prozent hält die Schweizer Immobiliengesellschaft LMEY, die auch die Finanzierung des Unternehmens sicherstellt. Für die zehn Club-Anlagen von Aldiana ändert sich dadurch allerdings nichts. Aldiana-Reisen können weiterhin wie gewohnt über Nurvis gebucht werden. Das System steht Aldiana zur Verfügung, da Aldiana nicht von der Insolvenz betroffen ist. Auch die Provisionszahlungen für Aldiana-Buchungen an alle Vertriebspartner sind gesichert. Sie werden künftig von Aldiana direkt abgerechnet.

Die Thomas Cook GmbH hat auf Notgeschäftsführung umgestellt. Was bedeutet das?

Während der Zeitspanne, in der die Geschäftsführung prüft, ob sie einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen muss, ist sie besonderen Pflichten ausgesetzt. Die Geschäftsführung muss das Vermögen der Gesellschaft zugunsten ihrer Gläubiger vor Vermögensschmälerungen sichern. Beispielsweise dürfen neue Verträge nur im Ausnahmefall geschlossen werden. Zahlungen für bereits erhaltene Leistungen dürfen grundsätzlich nicht mehr geleistet werden.

Abreisende Gäste bis einschließlich Donnerstag, 26.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können unsere Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin bis einschließlich 26.09.2019 ihre Reise nicht antreten, da sie weder von der Airline noch im Hotel als Gast akzeptiert werden. Airlines inkl. der Condor dürfen Gäste der Deutschen Thomas Cook Veranstaltermarken aus rechtlichen Gründen bis inkl. 26.09. nicht ins Zielgebiet / in den Urlaub befördern.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 26.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Eine Information an unsere anreisenden Gäste per E-Mail sowie eine E-Mail an das zuständige Reisebüro ist erfolgt
– Dies betrifft sowohl Pauschalreisen, als auch gebuchte Einzelleistungen (Nur-Hotel Buchungen und Nur-Flug Buchungen)
– Über TOC SHIP gebuchte Kreuzfahrt- und Fluss-Buchungen mit Abreisen bis inkl. 30.09.19
können gesichert reisen. (Achtung neuer Stand!)

Über Thomas Cook gebuchte Hochsee- und Flusskreuzfahrtbuchungen

Gebuchte Hochsee- und Flusskreuzfahrtbuchungen über TOC SHIP mit Abreisen bis inkl. 30.09.19
können gesichert reisen. Achtung: Dies ist eine neue aktuelle Information. Die Gäste wurden zum Teil
irrtümlich angeschrieben, dass die Reise nicht stattfinden können.

Abreisende Gäste ab dem 27.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas
Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher
Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab
dem 27.09.2019 wird die Vorgehensweise baldmöglichst entschieden.

Wie erfolgt die Beförderung rückreisender Gäste?

Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook
bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die
entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.

Gäste, die seit dem 23.09.2019 Ihren Urlaub nicht antreten konnten

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine Aussage darüber treffen, wo entstandene Kosten
durch ausgefallene Reiseleistungen und Mehrkosten geltend gemacht werden können, da es die jetzige
Situation rechtlich bedingt nicht zulässt. Sobald es neue Entwicklungen gibt, werden wir Sie informieren.

Können Buchungen der TC Veranstaltermarken kostenfrei storniert werden?

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas
Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher
Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden.

Werden derzeit Kundendokumente und Reiseunterlagen versendet?

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung werden keine neuen Kundendokumente und
Reiseunterlagen zugestellt. Für bereits existierende Buchungen kann die Reisebestätigung / Rechnung
weiterhin über das Dokumentencenter abgerufen werden.

Wo finde ich meinen Sicherungsschein?

Der Sicherungsschein befindet sich auf der Reisebestätigung / Rechnung. Der Sicherungsschein ist
enthalten, wenn eine Pauschalreise gebucht ist, und gilt nicht für gebuchte Einzelleistungen. Die
Reisebestätigung / Rechnung ist über das Dokumentencenter abrufbar.

Wie können Optionsbuchungen storniert werden und was passiert mit Request Buchungen?

Optionsbuchungen werden aufgrund der aktuellen Situation systemisch storniert. Die Stornierung
erfolgt sukzessive und tageweise nach Reiseantrittsdatum. Request Buchungen werden nicht bestätigt.

Zahlungen per Lastschrift / Kreditkarte

Lastschriften und Einzüge über Kreditkarten erfolgen aufgrund der aktuellen Notgeschäftsführung
derzeit nicht. Überweisungen sollen nicht getätigt werden.

Ist der Connected Service für die Kunden erreichbar?

Der Connected Service ist für unsere gemeinsamen Gäste im Zielgebiet weiterhin erreichbar. Connected
Service (inkl. USA): 0049 – 305 516 556 11, Thomas Cook Signature Connected Service: 0049 – 6171 65
6161, Türkei Connected Service: 0090 – 242 340 4060.

Ist die Reiseleitung in den Zielgebieten vor Ort?

Unsere Reiseleiter sind vor Ort und unterstützen nach allen Kräften und Möglichkeiten.
Ist der Travelguide aktuell erreichbar?
Die Travelguide-Webseite ist erreichbar, allerdings ist ein Login nicht möglich. Downloads aus dem App
Store sind nicht mehr möglich.

Erhalte ich meine Provision auf Reisen, die nicht angetreten werden konnten?

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine Aussage darüber treffen, da es die jetzige Situation
rechtlich bedingt nicht zulässt. Sobald es neue Entwicklungen gibt, werden wir Sie informieren.

Newsfeed 25.09.2019 | 08:00 Uhr - Heute informieren wir Sie weiter mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz

Liebe Schmetterlinge,

der Newsfeed ist geöffnet. Wir informieren Sie zeitnah mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz.

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 24.09.2019 | 21:20 Uhr - Die Zukunft der Condor ist vorerst gesichert.

Die Zukunft der Condor ist vorerst gesichert – Stand 24.09.2019 21:20Uhr

 

Die Bundesregierung und das Land Hessen wollen Condor mit einem Kredit helfen. Mit 380 Mio. Euro soll gewährleistet werden, dass der Flugbetrieb naufrecht erhalten werden kann.

Nach Informationen von Dpa und Spiegel haben die zuständigen Ministerien eine entsprechende Grundentscheidung getroffen. Im Gespräch ist ein Kredit mit einem Volumen von 380 Mio. Euro. Neben der Bundesregierung soll auch das Land Hessen mit dabei sein.

Die hessische Landesregierung hatte nach der Insolvenz der Thomas Cook Group Unterstützung für Condor in Aussicht gestellt. „Wir haben ein bewährtes Verfahren in solchen Konstruktionen. Der Bund nimmt die Hälfte und die betroffenen Länder nehmen die andere Hälfte“, sagte Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) dem Hessischen Rundfunk. „Da Condor ja ein hessisches Unternehmen ist, wäre die andere Hälfte für das Land Hessen.“

Neben Condor hat auch Thomas Cook Deutschland für ihr Veranstaltergeschäft einen Antrag für einen staatlichen Kredit gestellt, über den offenbar noch nicht entschieden wurde.

 

Die Verbände ADV, DRV, ASR und Barig hatten einen Kredit für Condor gefordert. Der Chef des großen Condor-Kunden DER Touristik Zentraleuropa, Ingo Burmester, hatte in einem fvw-Interview unterstrichen, dass die Fortführung des Geschäftsbetriebs von Condor für die Veranstalter auch angesichts der bevorstehenden Herbstferien und des Rücktransports der Cook-Kunden aus den Zielgebieten absolut notwendig sei.

 

Quelle: fvw.de

Newsfeed 24.09.2019 | 22:30 Uhr - Nachricht vom 24 September 2019 | 19:27 Uhr - Bundesbürgschaft für Überbrückungskredit zugesagt

Bundesbürgschaft für Überbrückungskredit zugesagt

Frankfurt, 24.09.2019 – Die Condor Flugdienst GmbH hat heute von der Bundesregierung und der hessischen Landesregierung die Zusage über eine Bürgschaft für einen sechsmonatigen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro erhalten. Diese Zusageist Voraussetzung für eine Prüfung durch die Europäische Kommission. Erst nach einer positiven Entscheidung aus Brüssel wird der Kreditbetrag von der KfW ausgezahlt. Wann die Entscheidung aus Brüssel vorliegt, kann noch nicht gesagt werden.

Die Staatsbürgschaft für einen Überbrückungskredit wurde beantragt, um mögliche Liquiditätsengpässe bei Condor zu verhindern, die sich aus der Insolvenz der englischen Condor-Muttergesellschaft Thomas Cook Group plc ergeben.

4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Partner und Kunden von Condor danken der Bundesregierung und der hessischen Landesregierungfür ihre Zusage. Condor ist ein operativ gesundes und profitables Unternehmen, welches auch im laufenden Jahr ein positives Ergebnis verzeichnen wird. Weil unsere Liquidität für die saisonal bedingt schwächere Buchungsperiode von unserer insolventen Muttergesellschaft verbraucht wurde, benötigen wir diese Brückenfinanzierung für den Winter. Die Zusage ist ein wichtiger Schritt zur Sicherung unserer Zukunft,“ so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Flotte planmäßig in Betrieb

Der Flugbetrieb der Condor läuft wie geplant weiter. Die hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten rund um die Uhr daran, Kunden zuverlässig an ihre Ferienziele in aller Welt und auch wieder zurück nach Hause zu bringen.

Unabhängigkeit von Thomas Cook Group plc. durch Schutzschirmverfahren

Um sich von möglichen Forderungen der insolventen Konzernmutter Thomas Cook Group plc zu befreien und sich aus dem Konzernverbund zu lösen, beabsichtigt die Condor Flugdienst GmbH einen Antrag auf Eröffnung eines Schutzschirmverfahrens zu stellen.

Als profitables Unternehmen mit einem positiven Cash Flow und einer guten Geschäftsentwicklung befreien wir uns mit dem Schutzschirmverfahren von möglichen Forderungen unserer englischen Konzernmutter Thomas Cook Group plc.

Dieser Schritt ist in der derzeitigen Lage das Beste für unsere Kunden, unsere Geschäftspartner und für uns. Denn wir erlangen so die volle Unabhängigkeit von der Thomas Cook Group plc und mehr Sicherheit für unsere Zukunft. Es ist ein für uns formal notwendiger und logischer Schritt.

Unser Geschäftsbetrieb läuft planmäßig weiter, und wir sorgen auch weiterhin dafür, unsere Gäste sicher und zuverlässig an ihr Ziel zu bringen“, so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung. Unsere Flotte ist in Betrieb, und der Ticketverkauf für Flüge mit Condor läuft ganz normal weiter.

Das Schutzschirmverfahren ist eine Besonderheit des deutschen Insolvenzrechts, das in Fällen mit einer positiven Aussicht auf eine erfolgreiche Restrukturierung von Gericht gewährt werden kann. Darüber hinaus wird ein vorläufiger Gläubigerausschuss bestellt werden, in dem die wesentlichen Gläubigergruppen wie die Lieferanten, Arbeitnehmer und Flughafenbetreiber vertreten sein werden.

 

Quelle: Condor

Dienstag, 24.09.2019

Newsfeed 24.09.2019 | 18:00 Uhr - für heute ist der Newsfeed geschlossen

Liebe Schmetterlinge,

für heute ist der Newsfeed geschlossen.

Ab morgen werden wir Sie wieder zeitnah mit den aktuellsten Nachrichten  zu der Thomas Cook Insolvenz Informieren.

 

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 24.09.2019 | 12:30 Uhr - Veranstaltervertrieb Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 12:30 Uhr)

Veranstaltervertrieb

Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 12:30 Uhr)

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich Donnerstag, 26.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können unsere Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin bis einschließlich 26.09.2019 ihre Reise nicht antreten, da sie weder von der Airline noch im Hotel als Gast akzeptiert werden. Airlines inkl. der Condor dürfen Gäste der Deutschen Thomas Cook Veranstaltermarken aus rechtlichen Gründen bis inkl. 26.09. nicht ins Zielgebiet / in den Urlaub befördern.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 26.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Eine Information an unsere anreisenden Gäste per SMS, per E-Mail, sowie eine E-Mail an das zuständige Reisebüro erfolgt baldmöglichst

Abreisende Gäste ab dem 27.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 27.09.2019 wird die Vorgehensweise baldmöglichst entschieden.

Beförderung rückreisender Gäste

Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.

Kundendokumente und Reiseunterlagen

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung werden keine neuen Kundendokumente und Reiseunterlagen zugestellt.

Wie können Optionsbuchungen storniert werden und was passiert mit Request Buchungen?

Optionsbuchungen werden aufgrund der aktuellen Situation systemisch storniert. Die Stornierung erfolgt sukzessive nach Reiseantrittsdatum. Request Buchungen werden nicht bestätigt.

Gäste, die seit dem 23.09.2019 nicht ins Zielgebiet befördert wurden

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir leider noch keine Aussage darüber treffen, wo erstandene Kosten durch ausgefallene Reiseleistungen und Mehrkosten geltend gemacht werden können, da es die jetzige Situation rechtlich bedingt nicht zulässt. Sobald es neue Entwicklungen gibt, werden wir Sie informieren.

Zahlungen per Lastschrift / Kreditkarte

Lastschriften und Einzüge über Kreditkarten erfolgen aufgrund der aktuellen Notgeschäftsführung derzeit nicht.

Newsfeed 24.09.2019 | 11:30 Uhr - Veranstaltervertrieb Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 11:00 Uhr)

Veranstaltervertrieb

Q&A zur aktuellen Situation (Stand 24.09.2019 11:00 Uhr)

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?
Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich Donnerstag, 26.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können unsere Gäste der Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin bis einschließlich 26.09.2019 ihre Reise nicht antreten, da sie weder von der Airline noch im Hotel als Gast akzeptiert werden. Airlines inkl. der Condor dürfen Gäste der Deutschen Thomas Cook Veranstaltermarken aus rechtlichen Gründen bis inkl. 26.09. nicht ins Zielgebiet / in den Urlaub befördern.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 26.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Eine Information an unsere anreisenden Gäste per SMS, per E-Mail, sowie eine E-Mail an das zuständige Reisebüro erfolgt      baldmöglichst

Abreisende Gäste ab dem 27.09.2019
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 27.09.2019 wird die Vorgehensweise baldmöglichst entschieden.

Beförderung rückreisender Gäste
Rückreisende Gäste werden von der Condor bis auf weiteres regulär zurück befördert. Thomas Cook bemüht sich darum, dass alle Gäste, die sich bereits im Zielgebiet befinden wie gebucht durch die entsprechenden Airlines nach Deutschland zurückbefördert werden.

Kundendokumente und Reiseunterlagen
Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung werden keine neuen Kundendokumente und Reiseunterlagen zugestellt.

Wie können Optionsbuchungen storniert werden und was passiert mit Request Buchungen?
Optionsbuchungen werden aufgrund der aktuellen Situation systemisch storniert. Die Stornierung erfolgt sukzessive nach Reiseantrittsdatum. Request Buchungen werden nicht bestätigt.

Oberursel, 24.09.2019

Newsfeed 24.09.2019 | 11:05 Uhr - TC stellt in Holland und Belgien einen Insolvenzantrag

Liebe Schmetterlinge,

wir wurden gerade darüber informiert, dass die TC-Gesellschaften in Holland und Belgien einen Insolvenzantrag gestellt haben.

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 24.09.2019 | 08:15 Uhr - Heute informieren wir Sie weiter mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz

Liebe Schmetterlinge,

der Newsfeed ist geöffnet. Wir informieren Sie zeitnah mit den aktuellsten Nachrichten zu der Thomas Cook Insolvenz.

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Montag, 23.09.2019

Newsfeed 23.09.2019 | 18:00 Uhr - für heute ist der Newsfeed geschlossen

Liebe Schmetterlinge,

für heute ist der Newsfeed geschlossen.

Ab morgen werden wir Sie wieder zeitnah mit den aktuellsten Nachrichten  zu der Thomas Cook Insolvenz Informieren.

 

Viele Grüße aus Geschwand

sendet Ihnen

Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 23.09.2019 | 17:15 Uhr - vtours GmbH - Insolvenzantrag der britischen Thomas Cook Group plc.

Insolvenzantrag der britischen Thomas Cook Group plc.

Sehr geehrter Vertriebspartner,

wir möchten Sie darüber informieren, dass unabhängig vom Insolvenzantrag der britischen Thomas Cook Group plc. alle vtours-Reisen nach aktuellem Kenntnisstand wie geplant stattfinden.

Die Flüge der zum Thomas Cook Konzern gehörenden Airline Condor sind derzeit nicht betroffen und werden weiterhin durchgeführt. Falls einzelne Flugverbindungen ereignisbedingt doch gestrichen werden sollten, bemühen wir uns selbstverständlich um Ersatzflüge.

Bitte seien Sie versichert, dass wir unsererseits proaktiv bei eventuellen Änderungen bei Ihnen melden.

Viele Grüße aus Aschaffenburg

Sabine Jordan-Glaab
CSMO

vtours GmbH

Newsfeed 23.09.2019 | 17:05 Uhr - Hinweise für Thomas Cook Pauschalreisegäste

Köln 23.09.2019

Hinweis für Gäste, die eine Pauschalreise mit Thomas Cook und/oder den dazugehörigen Reiseveranstaltern gebucht haben:

Rückflüge nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz: Aufgrund der aktuellen Situation werden Thomas Cook-Kunden, die auf Eurowings gebucht wurden, wie geplant am 23. und 24. September 2019 von ihren Zielen nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zurückfliegen.

Hinflüge zu den Zielen: Thomas Cook hat Eurowings mitgeteilt, dass die Durchführung von Pauschalreisen am 23. und 24. September 2019 nicht garantiert werden kann. Aus diesem Grund können wir keine Gäste mehr mit Flügen aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz an das gebuchte Ziel akzeptieren.

Generell bittet Eurowings alle Gäste, die in den kommenden Tagen und Wochen Reisen mit Thomas Cook gebucht haben, sich umgehend an ihren Reiseveranstalter zu wenden, um alle Fragen – auch bezüglich ihrer Flüge – zu klären.

Hierzu gehören die folgenden Veranstalter:

– Thomas Cook
– Neckermann
– Öger Tours
– Bucher Reisen
– Airmarin

Der Veranstalter Aldiana ist nicht betroffen.

Quelle:

https://www.eurowings.com/de/informieren/aktuelles-hilfe/aktuelle-meldungen.html?gwc=fb_organic_kw_39_2019_de&fbclid=IwAR3qmBFG79IqvMw0bPQBDU3U-vfx6YhLkxAQsZdj4g95ejjzj-BPgaPKnZc

Newsfeed 23.09.2019 | 16:55 Uhr - QTA unterstützt Reisebüros mit Maßnahmenpaket

Insolvenz der Thomas Cook plc

Schmetterling/QTA unterstützt
Reisebüros mit Maßnahmenpaket

23. September 2019. – Nach der Insolvenz der Thomas Cook plc
in London haben wir verschiedene Maßnahmen
gestartet, um Ängste und Unsicherheiten in Reisebüros einzugrenzen.
Unter anderem wurde ein Fragen- und Antworten-Katalog veröffentlicht und
zusätzliche Informationsplattformen geschaffen.

Wir sind im regelmäßigen Kontakt mit der Zentrale von Thomas Cook. Klare Informationen und Handlungsempfehlungen sind nun wichtig.
Wir bitten aber auch um Verständnis, dass wir manchmal Entwicklungen abwarten
müssen, bevor wir detaillierte Informationen liefern können.

Kernelement des Unterstützungspakets für Reisebüros ist eine ausführliche Fragensammlung
zur Thomas-Cook-Insolvenz und den Auswirkungen auf Kunden
und Reisebüros. Diese FAQ, die ständig erweitert werden, sind unter
https://faqtoc.qta.biz aufrufbar.

 

Viele Grüße

Ihre Kooperation

Newsfeed 23.09.2019 | 16:50 Uhr - Thomas Cook FAQs zur aktuellen Situation

Veranstaltervertrieb

Q&A zur aktuellen Situation (Stand 23.09.2019 16:30 Uhr)

Welche Teile des Thomas Cook Konzerns sind von der Insolvenz betroffen?

Ende letzter Nacht hat der Vorstand der Thomas Cook Group plc beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich der britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters. Thomas Cook Deutschland ist nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch haben sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen gesehen, auf Notgeschäftsführung umzustellen.

Abreisende Gäste bis einschließlich 24.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Abreisen bis einschließlich 24.09.2019 für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin leider nicht durchgeführt werden, da die gebuchten Leistungen nicht gewährleistet sind. Weder die gebuchte Airline noch Hotel werden die Gäste akzeptieren.
– Alle abreisenden Gäste bis einschließlich Abreise 24.09.2019 können ihre Reise nicht antreten
– Die Gäste wurden mit einem Kundenbrief informiert, welchen Sie in Kopie erhalten haben

Abreisende Gäste ab dem 25.09.2019

Im Rahmen der aktuellen Notgeschäftsführung können Buchungen für die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature, Thomas Cook Signature Finest Selection, Neckermann Reisen, ÖGER TOURS, Bucher Reisen und Air Marin derzeit leider nicht geändert oder storniert werden. Für alle abreisenden Gäste ab dem 25.09.2019 wird die Vorgehensweise im Laufe des morgigen Tages entschieden.
Wie können Optionsbuchungen storniert werden und was passiert mit Request Buchungen?
Alle Optionsbuchungen werden aufgrund der aktuellen Situation systemisch storniert. Request Buchungen werden nicht bestätigt.

Oberursel, 23.09.2019

Newsfeed 23.09.2019 | 16:40 Uhr - Service für Sie und Ihre Kunden Stornierung Ihrer Thomas-Cook-Optionen

Service für Sie und Ihre Kunden
Stornierung Ihrer Thomas-Cook-Optionen

Liebe Schmetterlinge,

die Insolvenz der Thomas Cook Group plc bedauern wir sehr. Wir möchten Sie in dieser aktuellen Situation aber nicht alleine lassen.

Die stationären Reisebüros haben nun einmal mehr die Möglichkeit sich mit ihrem Service abzuheben: Nutzen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrem Kunden. Bieten Sie ihm proaktiv eine neue Buchung über andere Veranstalter an. Über Schmetterling steht Ihnen ein großes Produktportfolio zur Verfügung. Unser Buchungscenter wird Sie gerne dabei unterstützen.

Bei Fragen zu Neubuchungen wenden Sie sich bitte an uns: 09197 6282 660 oder touristik@schmetterling.de

Alle Partner, die Optionen über die Thomas Cook Gruppe (NEC, BU, TOC usw.) bei uns platziert haben, möchten wir in der aktuellen Lage aktiv unterstützen.
Wir werden aus Sicherheitsgründen die Stornierung der Optionen beim Veranstalter fordern.

Bitte verfolgen Sie weiterhin aufmerksam die Medien. Wir informieren Sie über unseren Newsticker auf der Schmetterling Plattform und Telefonansagen.

Hinweis: Aktuell liegt keine Insolvenzmeldung für die deutsche Thomas Cook Gruppe vor.

Mit den besten Grüßen

Ihre Schmetterling Kooperation

Newsfeed 23.09.2019 | 15:30 Uhr - Aktuelle Information von Thomas Cook

Die Seite von TOC mit entsprechenden Infos:

https://www.thomascook.de/

 

Aktuelle Information

Die Verhandlungen zur geplanten Rekapitalisierung der Thomas Cook Group plc sind gescheitert.
Daher sieht sich die Thomas Cook GmbH gezwungen, auf Notgeschäftsführung umzustellen. Die Durchführung von Reisen mit Abreisedatum 23. und 24. September kann nicht gewährleistet werden. Jeglicher Verkauf von Reisen ist gestoppt.

Wir loten derzeit letzte Optionen aus. Sollten diese scheitern, sehen wir uns gezwungen, für die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH und möglicherweise auch weiterer Gesellschaften Insolvenzantrag zu stellen.

Wir werden Gäste mit Abreisen am 23. und 24. September baldmöglichst kontaktieren. Bitte sehen Sie davon ab, selbst in unseren CallCentern anzurufen.

Der Veranstalter Aldiana ist von dieser Insolvenz nicht betroffen.

Buchungen der folgenden Veranstalter sind von den Insolvenzanträgen nicht betroffen.
Kunden der unten aufgeführten Veranstalter werden gebeten, sich bei Fragen, die ihre Reise betreffen, direkt an den jeweiligen Veranstalter zu wenden.

 

  • – DER Touristik Gruppe (Dertour/Meiers/ITS/JAHN/Travelix/ADAC Reisen)
  • – FTI-Gruppe (5vor Flug/BigXTRA/FTI)
  • – Schauinsland Reisen
  • – TUI-Gruppe
  • – LMX Reisen
  • – VTOURS
  • – AMEROPA
  • – Alltours (inkl Byebye)
  • – ETI Reisen
  • – L’TUR
  • – TROPO
  • – OLIMAR
  • – HLX
  • – TOUR VITAL
Newsfeed 23.09.2019 | 15:10 Uhr - Wichtige Informationen von LMX zur Insolvenz der Thomas Cook Group plc

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR INSOLVENZ DER THOMAS COOK GROUP PLC

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie man in der Nacht zum 23. September 2019 der Presse entnehmen konnte, musste die Thomas Cook Group plc in England Insolvenz anmelden. Dies kann auch Auswirkungen auf die deutschen Gesellschaften des Thomas Cook Konzerns haben. Hierzu gehört auch die deutsche Fluggesellschaft Condor. Condor teilt mit, dass der Flugbetrieb wie geplant aufrechterhalten wird.

Für Umbuchungen oder Stornierungen von Reisen mit Condor-Flügen gelten daher weiter unsere aktuellen AGB.

Wir bitten Euch an dieser Stelle von proaktiven Anfragen abzusehen.

Vielen Dank!

Euer LMX Vertriebsteam

Newsfeed 23.09.2019 | 15:00 Uhr - Aldiana Stellungnahme zur Insolvenz von Thomas Cook
Keyvisual
Liebe Vertriebspartner,

 

Aldiana bedauert die Insolvenz ihres Minderheitsgesellschafters Thomas Cook. Für die zehn Club-Anlagen von Aldiana ändert sich dadurch allerdings nichts.

Aldiana-Reisen können weiterhin wie gewohnt über nurvis gebucht werden. Das System steht zukünftig Aldiana exklusiv zur Verfügung, da Aldiana nicht von der Insolvenz betroffen ist. Auch die Provisionszahlungen für Aldiana-Buchungen an alle Vertriebspartner sind gesichert. Sie werden künftig von Aldiana direkt abgerechnet.

Gäste, die ihre Anreise selbst organisiert oder Flüge bei Fluggesellschaften, die nicht
zur Thomas Cook Group gehören, gebucht haben, sind von der Thomas-Cook-
Insolvenz nicht betroffen. Nach Angaben der Fluggesellschaft Condor finden alle Flüge bis auf weiteres wie geplant statt. Sollte es dennoch zu Unregelmäßigkeiten kommen, wird der Aldiana-Kundendienst die betroffenen Kunden kontaktieren, um eine alternative Lösung zu finden oder sie auf einen anderen Termin oder Club umzubuchen.

Thomas Cook ist mit 42 Prozent Minderheitsgesellschafter der Aldiana GmbH; die
Mehrheit von 58 Prozent hält die Schweizer Immobiliengesellschaft LMEY, die auch die Finanzierung des Unternehmens sicherstellt.

 

Viele Grüße aus Oberursel

Euer Aldiana Vertriebsteam

 

Sie haben eine Frage? So können Sie uns kontaktieren:

PER E-MAIL  vertrieb@aldiana.com

Melden Sie sich hier zu unserer geschlossenen Gruppe für alle Reiseverkäufer auf facebook an und erhalten immer die neusten Informationen zu Aldiana.

 

Und wir sind für Sie da

 

 Unsere Außendienst-Kollegen

Aldiana Region
Nord/ West
Aldiana Region
Mitte/Ost
Aldiana Region
Süd
Till Ortner Klaudia Blohm Britta Rommel
Tel. 0151-58945978 Tel. 0151-12228720 Tel. 0171-58945977
PLZ PLZ PLZ
18-19 04-06 01-03
20-29 10-17 07-09
30-33 34-39 63
40-49 51-57 70-79
50 60-62 80-89
58-59 64-69 90-98
99

 

Geschäftsführung: Stefanie Brandes, Patrick Brändle
Sitz der Gesellschaft: Oberursel Bad Homburg v.d.H. – Register HRB 4600 – USt-Id-Nr. DE 811 168 048
Commerzbank:
Konto-Nr. 5 810 114 | BLZ: 500 400 00 | IBAN: DE77 5004 0000 0518 0114 00 | BIC: COBADEFFXXX

Newsfeed 23.09.2019 | 14:50 Uhr - News in English - Condor

News in English – Condor

Dear Partner,

The Thomas Cook Group plc was forced to file for bankruptcy in London.

Condor Flugdienst GmbH and its subsidiaries currently have the financial means to continue flight operations. Thomas Cook Aviation and Thomas Cook Airlines Balearics who both operate flights for Condor also continue flight operations. Furthermore, we have applied for a state bridging loan.

We can continue to pay for the services we need to continue flight operations from the funds of the Condor Flugdienst GmbH entity.

We apologize for the fact that we are currently unable to make any payments for services rendered in the past.

Please help us to keep Condor in the air and alive. 4,900 employees have stood for quality and reliability for years and will continue to do so.

Sincerely,

Ralf Teckentrup
CEO

Newsfeed 23.09.2019 | 14:35 Uhr - Wichtige Vertriebsinformationen von JT Touristik für Flugreisen mit Condor
Wichtige Vertriebsinformationen von JT Touristik für Flugreisen mit Condor

 

Lieber Kunde,

wie die Medien seit dem frühen Montagmorgen berichten, hat die britische Thomas Cook Group plc Insolvenz angemeldet. Aktuell ergeben sich aus diesem Sachverhalt keine Einschränkungen für Sie als JT Touristik Kunde, da die Flüge mit der Thomas Cook Tochterfluggesellschaft Condor weiterhin vereinbarungsgemäß für uns durchgeführt werden.

Wir werden die Entwicklungen in dieser Angelegenheit eingehend verfolgen und Sie schnellstmöglich proaktiv informieren, sollten sich Änderungen ergeben.

Aufgrund des hohen Anfrageaufkommens möchten wir Sie bitten, von einer Kontaktaufnahme zu uns in dieser Sache vorerst abzusehen.

Bitte haben Sie etwas Geduld und warten Sie weitere Informationen unserer Mitarbeiter ab.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Ihr JT Touristik Team

 

Newsfeed 23.09.2019 | 14:30 Uhr - Vertriebsinformation - schauinsland-reisen zu TOC Insolvenz

Vertriebsinformation – schauinsland-reisen zu TOC Insolvenz

Wie Sie sicherlich bereits aus der aktuellen Medienberichterstattung erfahren haben,hat die britische Thomas Cook Group plc einen Insolvenzantrag gestellt. In wieweit die deutschen Tochterunternehmen betroffen sind, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.
 
Die Fluggesellschaft Condor teilte mit, dass der Flugbetrieb normal durchgeführt wird. 
 
Uns liegen im Moment keine Informationen darüber vor, dass es zu Einschränkungen oder Änderungen im Flugplan der zum Thomas Cook – Konzern gehörenden Fluggesellschaft Condor kommt.
 
Umbuchungen oder Stornierungen von Reisen mit Condor-Flügen können daher nur nach AGBs durchgeführt werden. 
 
Wir bitten Sie möglichst von Rückfragen abzusehen. Auch wir verfolgen die aktuellen Pressemeldungen zur Situation bei Thomas Cook und werden Sie bei Änderungen umgehend informieren.
 
Für dringende Rückfragen erreichen Sie uns unter
 
• der e-Mail kundenservice@schauinsland-reisen.de oder
• der Telefonnummer 0203 – 99405– 122
 
Ihr Team von schauinsland-reisen
Newsfeed 23.09.2019 | 13:00 Uhr - Thomas Cook: Was Sie jetzt wissen müssen

 

Thomas Cook: Was Sie jetzt wissen müssen

 

Liebe Schmetterlinge,

nachfolgenden Beitrag der touristik aktuell möchten wir mit Ihnen teilen:

 

Der Firmensitz von Thomas Cook in Oberursel.

Die britischen Veranstalter von Thomas Cook haben gestern Nacht Insolvenz angemeldet. Noch ist völlig offen, welche Folgen das für die deutschen Veranstalter und für Condor hat. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengefasst.

Wie viele deutsche Urlauber sind betroffen?
Zurzeit sind rund 140.000 deutsche Urlauber mit Veranstaltermarken von Thomas Cook auf Reisen. Zu diesen gehören Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen, Bucher Last Minute, Öger Tours und Air Marin.

Welche Folgen müssen Urlauber vor Ort befürchten?
Pauschalreisende können auf jeden Fall damit rechnen, wieder nach Deutschland geflogen zu werden. Allerdings besteht die Gefahr, dass sie von den Hotels genötigt werden, die Übernachtungsleistung vor Ort zu bezahlen. Denn Thomas Cook überweist das Geld erst zwei bis drei Monate nach dem Aufenthalt der Kunden. Insofern laufen die Hotels Gefahr, leer auszugehen. Dies gilt auch für die Inhaber der Konzept- und Markenhotels von Thomas Cook.

Wie sollten sich Hotelgäste nun verhalten?
Einen Tipp abzugeben, ist nicht möglich, zumal die deutschen Veranstalter noch nicht insolvent sind. Die britische Regierung hat angeblich betroffenen Hotels schriftlich zugesichert, für bislang nicht bezahlte Rechnungen aufzukommen. Kunden, die vor Ort ihr Hotel noch einmal bezahlen müssen, sollten sich auf jeden Fall eine Quittung ausstellen lassen. Sollten die deutschen Veranstaltermarken Insolvenz anmelden, kann dieses Geld über den Insolvenzverwalter eingefordert werden.

Was ist mit Aldiana?
An Aldiana ist Thomas Cook nur mit 42 Prozent beteiligt, die Mehrheit hält der Investor LMEY. Insofern ist für den Clubanbieter keine Insolvenz zu befürchten. Thomas Cook betont auf der eigenen Homepage: „Der Veranstalter Aldiana ist von der Insolvenz nicht betroffen.“ Aldiana arbeitet mit Thomas Cook vor allem im Reisebüro-Vertrieb sowie dem Flugeinkauf zusammen. In allen anderen Bereichen agiert Aldiana eigenständig und vermarktet seine Reisen über Vertriebspartner und andere Reiseveranstalter.

Was passiert mit gebuchten Reisen?
Vorerst wurden alle Abreisen für Kunden von Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen, Bucher Reisen, Öger Tours und Air Marin für heute und morgen gestrichen. Wie es weitergeht, ist offen.

Was passiert mit Condor-Flügen?
Die Airline hat einen Staatskredit beantragt und will vorerst weiterfliegen. Kommt eine Insolvenz, ist das Geld für gebuchte Tickets weg. Gäste, die eine Reise mit Thomas Cook Signature, Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen gebucht haben, darf Condor heute und morgen nicht ins Zielgebiet bringen. Alle Rückflüge finden wie gebucht statt. Wie es ab Mittwoch weitergeht, ist offen. Thomas Cook will sich mit allen Gästen direkt in Verbindung setzen, deren Abreise für heute (23. September) oder morgen (24. September) geplant ist. Wollen Kunden einen von der Pauschalreise losgelösten Flug kaufen, sollen sie sich an den Condor-Serviceschalter am Flughafen wenden oder auf die Condor-Website gehen.

Was ist mit Reisen anderer Veranstalter?
Solange Condor nicht Insolvenz anmeldet, sind andere Veranstalter nicht betroffen. Kommt diese Insolvenz, müssen diese Veranstalter auf eigene Kosten Ersatzflüge organisieren. Dies könnte einige Anbieter ebenfalls in die Insolvenz treiben.

Pauschalreisen sind gegen Insolvenz abgesichert. Reicht der Topf?
Das ist zurzeit schwer einzuschätzen, aber es wird knapp. Ersten Hochrechnungen zufolge könnte eine Summe von 105 Millionen Euro auflaufen – im Topf der Versicherer sind pro Jahr maximal 110 Millionen Euro.

Dürfen Reisen von Cook-Veranstaltern noch gebucht werden?
Nein, der Verkauf wurde durch die „Notgeschäftsführung“ – so der offizielle Ausdruck – gestoppt.

Was wird aus geplanten Famtrips für Reisebüros?
Dazu gibt es keine Infos. Man muss davon ausgehen, dass sie sämtlich abgesagt werden.

Wer kann Infos geben?
Die Hotlines von Thomas Cook dürften hoffnungslos überlastet sein. Das sind die Service-Nummern für Reisebüros: Pauschalreisen 0 61 71 / 65 65 100, dynamisch paketierte Reisen 0 61 71 / 65 65 150.

Newsfeed 23.09.2019 | 12:05 Uhr - Condor Flüge ab sofort nicht mehr mit QualityPlus abgesichert

Condor Flüge ab sofort nicht mehr mit QualityPlus abgesichert

 

Liebe Schmetterlinge,

 

mit sofortiger Wirkung können für Condor Flüge keine Q+ Pakete mehr gebucht werden.

Pakete können auch nicht mehr innerhalb der Abschlussfrist nachgebucht werden.

Dies gilt, auch wenn nicht explizit erwähnt, für andere am TC Konzern hängende Gesellschaften (Hotel etc).

 

Viele Grüße aus Geschwand

Newsfeed 23.09.2019 | 12:00 Uhr - Condor - Wir fliegen weiter

Condor – Wir fliegen weiter

Sehr geehrter Partner,

wie Sie den Medien entnommen haben, war die Thomas Cook Group plc in London gezwungen Insolvenz anzumelden.
Die Condor Flugdienst GmbH mit ihren Tochtergesellschaften verfügt derzeit über die finanziellen Mittel den Flugbetrieb weiterzuführen. Das gleiche gilt für die Thomas Cook Aviation und die Thomas Cook Airli-nes Balearics, die Flüge für Condor durchführen. Des Weiteren haben wir einen Antrag auf einen staatlich verbürgten Überbrückungskredit gestellt.
Leistungen, die wir zur Fortführung des Flugbetriebs benötigen, können wir aus Mitteln der Masse der Condor Flugdienst GmbH weiterhin zahlen.

Wir entschuldigen uns dafür, dass wir für Leistungen in der Vergangenheit derzeit keine Zahlung vorneh-men können.
Bitte helfen Sie uns, Condor in der Luft und am Leben zu halten. 4.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen seit Jahren für Qualität und Zuverlässigkeit und wollen das auch weiterhin tun.

Mit besten Grüßen
Ralf Teckentrup
CEO

Newsfeed 23.09.2019 | 11:30 Uhr - Aktuelle Informationen für Vertriebspartner

Sehr geehrte Vertriebspartner,

die Verhandlungen zur geplanten Rekapitalisierung der Thomas Cook Group plc sind gescheitert.
Ende letzter Nacht hat der Vorstand beschlossen, die Insolvenz der britischen Gesellschaften, einschließlich unserer britischen Fluggesellschaft, zu beantragen. Die britischen Gesellschaften stehen nun unter der Kontrolle des Insolvenzverwalters.
Unsere kontinentalen und nordischen Gesellschaften sind nicht Teil dieses Insolvenzverfahrens. Dennoch sieht sich die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH gezwungen, auf Notgeschäftsführung umzustellen. Die Durchführung von Reisen mit Abreisedatum 23. und 24. September kann nicht gewährleistet werden. Jeglicher Verkauf von Reisen ist gestoppt.

Wir loten derzeit letzte Optionen aus. Sollten diese scheitern, sehen wir uns gezwungen, für die Thomas Cook GmbH, Thomas Cook Touristik GmbH und Bucher Reisen & Öger Tours GmbH und möglicherweise auch weitere Gesellschaften Insolvenzantrag zu stellen.
Wir haben unsere Gäste mit Abreisen am 23. und 24. September bereits per SMS kontaktiert. Eine weitere Information an unsere Gäste erfolgt baldmöglichst.
Wir werden Sie selbstverständlich zur weiteren Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Freundliche Grüße aus Oberursel
Ihr Thomas Cook Team

Newsfeed 23.09.2019 | 10:00 Uhr - Start Newsfeed Rundum Thomas Cook

Thomas Cook – mit uns sind Sie stets up to date.

Alle aktuellen Informationen zu Thomas Cook finden Sie hier.